Skip to main content

Makita Akku-Rasenmäher

236,90 € 458,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 18. November 2017 10:22

weitere Eigenschaften

Farbe blau Akku enthalten Keine Batterien erforderlich

Gewicht18 kg
Abmessungen50 x 89 x 38,5 cm

Zum Makita Akkurasenmäher konnte ich vor dem Kauf nicht viel im Internet entdecken. Einziges Indiz für eine lohnenswerte Qualität waren Verkaufsränge und Kurzberichte sowie die Beschreibung des Herstellers selbst. Also gut, selbst ist der Gartenfreund, also habe ich den Makita Mäher in meine Sammlung der Praxisexperimente aufgenommen. Das war eine gute Entscheidung, wie bereits der Lieferumfang des Akku Rasenmähers zeigte. Per Tragegriff schleppe ich das kleine Maschinchen leicht mit nach überall. Den Holm kann ich falten, wodurch Abstellen und Transportieren noch leichter gelingt. Der äußere Gesamteindruck lässt trotz unbekannter Arbeitseigenschaften zunächst nichts am Akku Rasenmäher zu wünschen übrig.

Begeistert bin ich vom Geräusch. Ja, wirklich, damit fährt der Makita Akkurasenmäher sogar mitten im Wohngebiet sympathisch leise. Ein Manko, das andere Akku Rasenmäher oft haben, ist eine starke Vibration. Bei diesem elektrischen Gartenhelfer ist das Problem von Herstellerseite sehr gut gelöst. Erstaunlich bei dem günstigen Preis: Ich kann die Schnitthöhe auf neun Stufen einstellen. Ich brauche so etwas nicht wirklich, freue mich aber darüber, dass damit auch die mäkeligsten Rasenschneider klarkommen werden. Statt des Makita Akkus passen in das „Herz“ des Makita Akkurasenmähers auch Akkus von Bohrschraubern. Das ist für Heimwerker ein Vorteil, falls einmal etwas ausgetauscht werden muss. Erstaunlich ist das Ergebnis: Meine 250 m² Garten konnte ich mit diesem Akku Rasenmäher auf einen Sitz bearbeiten. Kein Nachladen, kein Nachlassen der Leistung hatte ich zu verzeichnen.

Während der Arbeit überzeugt mich der Makita Gartenmäher durch ein feines Extra: Der Handgriff ist weich ummantelt. Da macht Grasschnitt auch nach einigen Stunden noch Spaß. Nicht, dass es so lange gedauert hätte. Denn leichtgängig lenke ich den  Rasenmäher um meine Strauch- und Baumparade. Einen Abstrich gibt es zwischen der angegebenen und tatsächlichen Schnittbreite von 43 cm. Ich denke, 40 cm ist ein realistisches Arbeitsmaß.

Die Vorteile beim Makita Akkurasenmäher liegen in mehreren Bereichen. Da mir bequemes Arbeiten wichtig ist, gebe ich an erster Stelle einen Vorteilspunkt für den Holm. Dessen Handgriff ist ummantelt, was meinen Händen gefällt. Der Holm am Rasenmäher ist faltbar. Dadurch ist das Aufbewahren des kleinen Gerätes überall möglich. Außerdem kann der Holm zweifach auf verschiedene Körpergrößen eingestellt werden. Dafür bedankt sich mein Rücken. Noch ein Extra am Akku Rasenmäher verdient einen Applaus. Der Schiebebügel lässt sich einfach einklappen. Dazu ist ein Knebelverschluss mit Schnellspannhebeln vorhanden.

Nachteilig empfinde ich am Makita  die mittelmäßigen Fangeigenschaften. Das Problem mit dem zuverlässigen Grasauffangkorb scheint bei vielen Herstellern weiterhin mittelmäßig gelöst zu sein. 50 Liter hört sich ordentlich an, aber ich musste öfter ausleeren, um das lästige Nachharken zu vermeiden. Überflüssig finde ich bei diesem Akku Rasenmäher die vielen möglichen Schnitthöhen. Aber sehr praktisch ist die Wendigkeit, die durch die gute Bereifung und die schlanke Form des Akku Rasenmähers entsteht. Alles in allem ist meine Erfahrung mit dem Makita Akkurasenmäher nach einer Gartensaison erfreulich und unter den Top Ten meiner persönlichen Bestenliste in punkto Gartenhelfer / elektrische Geräte /  Rasenmäher.


236,90 € 458,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 18. November 2017 10:22